Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 2.11.2019

Informative und konstruktive Präsidiumssitzung am vergangenen Samstag

Am vergangenen Samstag traf sich das NBV-Präsidium zur ersten Tagung nach dem Verbandstag. Durch die Sitzung führte Danny Traupe, erstmalig als Geschäftsführer. Es gab einiges zu berichten, im Mittelpunkt standen aber zwei Schwerpunktthemen: der Fahrplan zur Umsetzung der auf dem Verbandstag beschlossenen Regionalstruktur sowie die 3x3-Strategie des NBV.

 

Des Weiteren ist Inklusion für den NBV seit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags mit dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen e.V. (BSN) im Jahr 2011 ein wichtiges Thema. Unter dem Projekttitel „Bewegung für Artikel 30“ hat der NBV in den vergangenen zwei Jahren zusammen mit dem BSN für Meilensteine sorgen können. Mayk Taherian führte zuletzt erfolgreiche Gespräche mit BSN-Präsident Karl Finke, um die Rollstuhlbasketballer dauerhaft in den NBV einzubinden. Darüber hinaus gibt es derzeit Bemühungen mit Hilfe der Agentur für Arbeit die NBV-Geschäftsstelle barrierefrei zu gestalten, um einen dauerhaften Büroarbeitsplatz für den Rollstuhlbasketball zu schaffen.

 

Der NBV hat sich in den vergangenen Wochen personell ein wenig verändert. Mit Dennis Rokitta verlässt nach drei Jahren ein geschätzter Mitarbeiter den NBV. Für die neu geschaffene Stelle des Bildungsreferenten konnte mit Johannes Wunder ein überaus qualifizierter Nachfolger gewonnen werden. Johannes wird sich in vollem Umfang um die Bildungsthemen des NBV kümmern. Seit Oktober verstärkt zu dem Markus Jung für die kommenden zweieinhalb Jahre den NBV. Am gestrigen Sonntag war er dazu bereits bei den Ü40-Meisterschaften im Einsatz. Markus soll vor allem die Digitalisierung des Spielbetriebs im NBV voranbringen und für eine zuverlässige Umsetzung aller NBV-Meisterschaften sorgen. Unterstützt wurde Markus gestern von Leonhard Loos, dem neuen Freiwilligendienstler im des NBV. Leider suchen wir immer noch nach einer Unterstützung im Bereich der Buchhaltung zur Entlastung von Jens Jansen. Gespräche hierzu finden in den kommenden Tagen statt, mit dem Ziel die Stelle ab Dezember zu besetzen. Im Anschluss an die News stellten Jan-Martin Hinck und Danny Traupe, mit der Unterstützung von Stefan Körner, den Fahrplan und die nächsten Schritte für die neue NBV-Regionalstruktur vor. Die Schlüssel für eine erfolgreiche Umsetzung liegen hier im Dialog mit allen Betroffenen in den noch bestehenden Bezirken. Höchste Priorität hat die Klärung, wie der Spielbetrieb sich aus organisatorischer Sicht verändert. Die Fragen sollen am Mittwoch (06.11.) in Bremen auf einer Arbeitstagung mit den Sportwarten geklärt und festgelegt werden. Es folgen weitere Arbeitstagungen mit den Kassenwarten (08.11., Hannover) und dem Schiedsrichterwesen (07.12., Hannover). Jan-Martin und Danny werden zudem Termine mit den jeweiligen Vorständen der Unterbezirke und Bezirke vereinbaren, um in kleinen Gesprächsrunden die Bedürfnisse und die Anliegen der Verantwortlichen aufzunehmen und diese in den vielen noch nötigen Arbeitstagungen dann zu berücksichtigen.

 

Landestrainer Robert Birkenhagen stellte anschließend die Pläne für „3x3 im NBV“ vor. Dabei stellte er einleitend die Faszination dieser neuen Disziplin vor und präsentierte den Anwesenden erste Erfolge des NBV in den Bereichen des Leistungssport, der Grassroots-Arbeit sowie eine Vielzahl von Turnieren auf niedersächsischem Boden. Das Feedback des Präsidiums war eindeutig: Machen! 3x3 bietet ein großes Potential für den Basketballsport zur Gewinnung einer neuen Zielgruppe, die aktuell nicht im organisierten Sport unterwegs ist. Entscheidende Fragestellungen sind nun aufzugreifen, um die Antworten dann parat zu haben, wenn die Potentiale sichtbar werden. Es geht auch darum, wie die Ansprache für diese moderne und urbanen Lifestyle-Sport stattfinden muss. Um die sehr attraktive und noch viel dynamischere Form von Basketball nachhaltig in den Vereinen zu installieren und deren Mitgliederpotentiale zu binden, muss das Vereinswesen ggf. neu, agil und moderner gedacht werden. Das Team, dass sich derzeit regelmäßig mit 3x3 auseinandersetzt und beschäftigt, darf sich durch die Zustimmung des Präsidiums in ihrer Arbeit bestätigt fühlen und sich einer einstimmigen Akzeptanz des Präsidiums sicher fühlen.


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |