Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 7.10.2019

Projektmanager Dennis Rokitta verlässt den NBV

Dennis Rokitta verlässt den NBV nach mehr als drei Jahren und wird sich nun intensiv seinem eigentlichen Fachbereich der Sporttechnik widmen. Dennis studierte Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Ingenieurwesen. Alles begann mit einem Praktikum im Juli 2006, seitdem entwickelte sich Dennis bis heute kontinuierlich zu einem wichtigen und festen Bestandteil des Teams in der Geschäftsstelle. Mit Meike Weber organisierte er federführend das NBV-Symposium und übernahm anfangs eine der beiden Verantwortungsbürger-Positionen über das Bundesprogramm „Integration durch Sport“. In der ganzen Zeit hatte Dennis immer einen guten Blick für das große Ganze und wurde durch seine zahlreichen LSB-Zertifkate zunehmend auch in der Vereinsberatung tätig. Soweit, dass er auch vom DBB als Vereinsberater für das Projekt „Engagier Dich“ aktiv wurde. 

 

2017 entstanden im Verband Pläne für das „NBV-Rookie-Trainer“-Projekt, dass die Bereiche Jugendbildung und „junges Engagement“ vereinen sollte. Beteiligt an der Entwicklung und Konzipierung des Projekts, aber auch durch sein Engagement darüber hinaus, war es am Ende nur logisch Dennis als Projektmanager auf das Projekt zu setzen und nach dem Minijob die daraus entstandene Teilzeitstelle anzubietenDer Projektbeginn war im Oktober 2017. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr und 50 neuen Trainerassistenten/innen sowie der erstmaligen Teilnahme des NBV an der „go sports tour“, war eine Projektverlängerung um ein weiteres Jahr auch der Wunsch des LSB. Dennis trieb in dem Projekt das Konzept des “Blended Learning” für den NBV voran, auch bekannt als eLearning. Gerade für Jugendliche ein attraktives Modell, um Inhalte unabhängig von Zeit und Ort erschließen zu können. In der zweiten Projektphase, von Oktober 2018 bis zum Projektende Ende September 2019, konnte das Bildungsprogramm deutlich erweitert, und die Zahlen verdreifacht werden. Diverse Anfragen von weiterführenden Schulen in Kooperation mit Basketballvereinen liegen vor derzeit vor. Der Bedarf ist hoch, weshalb dieses Erfolgsmodell nun entsprechend weiterverfolgt wird. 

 

Dennis wird dem NBV nicht vollständig verloren gehen und vorerst um die noch ausstehenden und über die geförderte Projektlaufzeit geplanten Seminare und Bildungsangebote weiter begleiten. Darüber hinaus möchte sich Dennis in einer noch zu initiierenden Bildungskommission einbringen. Auch für die Einarbeitung einer/s Bildungsreferentin/en, die oder der nun zu suchen und zu finden ist, steht er in den kommenden Wochen zur Verfügung. 

 

„Eigentlich war Dennis für die neu geschaffene Stelle des Bildungsreferenten vorgesehen. Der LSB fördert die Vollzeitstelle, und wir hätten nahtlos mit der Umsetzung der Ideen loslegen können. Dennoch, wir verlieren keinen Mitarbeiter, sondern wir gewinnen einen weiteren hinzu! Allein dass Dennis sich weiterhin einbringen möchte, erleichtert die Arbeit enorm – er ist voll im Thema. 

Das sich Dennis nun in seinem eigentlichen Fachbereich etablieren will, ist absolut verständlich. Am Ende bin ich stolz, einen guten Kollegen über die Zeit aufgebaut und weiterentwickelt zu haben, der das Vertrauen mit Loyalität und Engagement zurückgeben hat und weiterhin geben wird. Die Situation zeigt uns aber auch, dass wir uns auf einem Konkurrenzmarkt für Fachkräfte bewegen und mit der Industrie nicht ganz mithalten können. Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen des Vorstands, des Präsidiums, des ehrenamtlichen und hauptberuflichen Kollegiums sowie im Namen aller Vereine für Dein Engagement, regelmäßig über die Maße hinaus, Deine Loyalität, Dein Vertrauen und Deine Sachlichkeit bedanken! Danke Dennis und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!“.

 

Danny Traupe


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |