Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 28.9.2018

Positives Zwischenfazit für Integrationsprojekt

Zusammen mit Bibiana Steinhaus vom niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und Robert Gräfe vom LandesSportBund, haben NBV-Vizepräsident Dr. Sven Ehrich und Projektleiter Danny Traupe ein positives Zwischenfazit für das Integrationsprojekt "UnserSpiel verbindet" - GRUNDSCHULLIGA für Niedersachsen ziehen können.

 

Am vergangenen Freitag trafen sich die Beteiligten in der NBV-Geschäftsstelle, um über die bisherigen Erfolge des Projekts und die Planungen für das letzte Projektjahr zu sprechen. Dabei wurde noch einmal deutlich wie sinnftiftend die Projektidee ist und die Themen Integration und Schule über den Sport, über den Basketball zu verbinden sind.

 

Der Niedersächsische Basketballverband (NBV) hat mit Unterstützung und Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport und den LandesSportBund Niedersachsen (LSB) das Integrationsprojekt „Unser Spiel verbindet- Grundschulliga für Niedersachsen“ ins Leben gerufen. Das Projekt greift die Basketball- Begeisterung von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und aus unterschiedlichen sozialen Umfeldern auf. In gemeinsam von Schulen und Vereinen organisierten Basketball-AGs werden Jungen und Mädchen für das Basketballspiel begeistert. Auf Turnieren vernetzen sich die Schulen und Vereine und schaffen so optimale Rahmenbedingungen für die Teilnehmenden.

 

Vorrangiges Ziel des Projektes ist es zunächst, Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen, durch gemeinsame Erlebnisse (z. B. Turniere) ein dauerhaftes Interesse für Sport und Bewegung zu wecken und Impulse für persönliche Entwicklungsprozesse zu geben. Das Mitspielen im schulischen Umfeld ist dabei auch eine Vorbereitung auf den Vereinssport. Der Übergang ist jedoch für viele Kinder kein Selbstläufer, sondern muss begleitet und organisiert werden. Klassenturniere, Schul-AG oder Vereinsgruppen bieten vielfältige Partizipationsmöglichkeiten für junge Menschen. Gefestigte soziale Strukturen, die Schule und soziales Engagement miteinander vereinbar machen, werden nachhaltig geschaffen.

 

Vor diesem Hintergrund wird derzeit an 5 niedersächsischen Standorten (Vechta, Oldenburg, Göttingen, Cuxhaven, Hannover und Neustadt a. Rübenberge) in enger Kooperation der Projektpartner Schule und Verein darauf hingearbeitet, sowohl die Freude und Begeisterung an der Bewegung zu wecken als auch Fairplay, Integration und soziales Miteinander zu fördern.

 

 


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |