Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 18.6.2018

Nachbericht zum Landesjugendtreffen/Spalding-Camp 2018

Das Landesjugendtreffen 2018 liegt hinter uns und wir blicken zufrieden auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Die etwa 200 Mädchen und Jungs haben zwei Tage lang im Spalding-Camp ihr Können unter Beweis gestellt und sich so für eine Kadernominierung durch die Landestrainer Matthias Weber, Robert Birkenhagen, Rüdiger Jacob und Maya Girmann empfohlen.

 

13 Teams waren aus vier Bezirken angereist und wurden an beiden Tagen von ihren Bezirkstrainern durch die Tests und Spiele begleitet. Viele Eltern und Freunde kamen ebenfalls in die Halle um die Kinder anzufeuern.

 

Am Samstagvormittag begrüßte NBV-Präsident Mayk Taherian alle Athletinnen und Athleten auf dem RASTA-Campus und eröffnete das Landesjugendtreffen 2018. Er wünschte ihnen viel Erfolg und großartige persönliche sowie mannschaftliche Erfolge. Anschließend begrüßte auch der leitende Landestrainer Matthias Weber alle Anwesenden in Vechta und erklärte kurz den Ablauf für das Wochenende. Als erstes standen Leistungstests auf dem Plan. Die Mädchen absolvierten den Techniktest, Sprinttest und Lane-Agility-Test im RASTA-Gym, während die Jungs im RASTA-Dome schwitzen durften. Hier zeigten die Teilnehmer ihr ganzes technisches Geschick, Schnelligkeit, Gefühl am Ball und ihren Wurf.

 

Nach den Tests starteten die Teams nach der Mittagspause in das Turnier. Hierbei wurden nicht nur die spielerischen Fähigkeiten beobachtet, sondern auch die Mentalität eines jeden Spielers. Bei den Mädchen konnte sich am Ende Weser-Ems in einem spannenden Turnier durchsetzen. Bei den Jungs standen sich am Sonntagnachmittag schließlich die Teams Weser-Ems Nord und Weser-Ems Süd im Finale gegenüber. Hier behielt Weser-Ems Nord die Oberhand.

 

Am Ende des Tages wurden 25 Mädchen und 25 Jungs für weiterführende Kadermaßnahmen nominiert und arbeiten für einen Platz beim Bundesjugendlager 2020 weiter. Alle Spielerinnen und Spieler, die keine Einladung bekommen haben dürfen jetzt nicht den Kopf hängen lassen! Das Landesjugendtreffen ist nicht die einzige Möglichkeit für den Kader nominiert zu werden.

 

Im Zuge des Landesjugendtreffens standen eine Vorstands- und Präsidiumssitzung des NBV auf dem Plan, sowie ein erstes kooperatives Treffen des NBV-Präsidiums mit Vertretern der niedersächsischen Bundesligavereine. Dazu bot die Veranstaltung viel Raum für kritische und konstruktive Gespräche innerhalb der NBV-Familie, um den Verband weiter auf Kurs in Richtung NBV2020 zu halten.

 

Nicht nur die Spielerinnen und Spieler standen im Blickpunkt. Auch unsere Nachwuchsschiedsrichter kamen in den Spielen zum Einsatz und wurden durch die Schiedsrichtercoaches Jan-Martin Hinck, Holger Lohmüller und Maik Remy neben und teils auf dem Spielfeld begleitet.

 

Auch der erste NBV-Rookie-Trainer Ausbildungsjahrgang fand sein Ende in Vechta. Mit einer Kombination aus Praxisteilen in der Sporthalle, Theorieteilen im Rasta Dome und tollen Eindrücken haben die Teilnehmenden am Sonntagnachmittag die Heimreise angetreten. Nach einer kurzen E-Learning Phase im Anschluss dürfen sich alle teilnehmenden Mädchen und Jungen dann lizensierte Rookie-Trainer nennen.

 

Neben den vielen Spielen, Sitzungen und Lehrgänge durfte der NBV Thomas Berghoff von der NADA (Nationale Anti Doping Agentur) begrüßen. Thomas Berghoff hielt zwei Vorträge mit dem Titel „GEMEINSAM GEGEN DOPING“ und erklärte Spielerinnen und Spielern, Trainern und Eltern die Grundlagen und Folgen von Doping.

 

Vielen Dank auch dieses Jahr wieder an RASTA Vechta für die Bereitstellung der Sportanlagen und alle Helfer vor Ort, ohne die ein solches Event nicht auf die Beine gestellt werden kann.

 

Die Nominierungen und Sieger der Awards folgen in Kürze.


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |