Anfahrt  |   Login  |  Datenschutz


Hannover, 27.6.2018

LSB fördert „Rookie-Trainer-Projekt“

v.l.: Marco Lutz, Dennis Rokitta und Mayk Taherian

LSB fördert „Rookie-Trainer-Projekt“

Der Niedersächsische Basketballverband (NBV) hat mit dem „NBV Rookie-Trainer“ ein neues Jugendbildungskonzept an den Start gebracht. Mit der Unterstützung des LandesSportBundes und der Sportjugend Niedersachsen sowie der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung sollen Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren für den Einsatz als Trainer/Trainerin und Betreuer/Betreuerin fit gemacht werden.

 

„Wir fördern dieses Projekt, weil es ein innovativer und zielgruppenorientierter Ansatz zu Engagementförderung darstellt und durch das Projekt vielfältige Verbandsaktivitäten sinnvoll miteinander vernetzt werden“, so LSB Referent Marco Lutz.  

 

„Wir wollen Kinder und Jugendliche in Niedersachsen für den Basketball begeistern. Mit unserer Grundschulliga haben wir bereits mehrere tausend Kinder bewegt. Mit dem NBV Rookie-Trainer versuchen wir nun den insgesamt gesteigerten Bedarf an Trainern und Betreuern in Vereinen und an Schulen zu decken.“, so Projektmanager Dennis Rokitta. 

 

Als NBV Rookie-Trainer lernen die Teilnehmer im ersten Schritt, dem Sportassistenten, alles zur Trainingsvorbereitung, Trainingsinhalten oder auch dem Umgang mit Kindern. Basis für den Inhalt der ersten Ausbildungsstufe – einer Vorstufenqualifikation – ist das LSB-Ausbildungskonzept der/des „Sportassistentin/Sportassistenten“ sowie der Aktionsplan von LSB und Niedersächsischem Kultusministerium zur Ausbildung von „Schulsportassistentinnen und Schulsportassistenten“. Die daran anschließende zweite Ausbildungsstufe basiert auf der 1.DOSB Lizenzstufe zur Trainerin/zum Trainer C Basketball. Beide Ausbildungsstufen werden als modulares System, als Blocklehrgänge und im Rahmen von Schul-AGs angeboten. Auch in Schul-Projektwochen kann die erste Ausbildungsstufe absolviert werden.„Durch die Möglichkeit, die Rookie-Trainer Lizenzen auf verschiedene Arten zu absolvieren, bieten wir den interessierten Jugendlichen maximale Flexibilität. Die Hürde zum Einstieg in die Betreuer- bzw. Trainertätigkeit soll möglichst niedrig sein.“, so Rokitta. 

 

Über die Lern- & Kommunikationsplattform Stud.IP werden die Vorteile des Blended-Learning realisiert und unterschiedliche Lernangebote miteinander kombiniert. „Kinder und Jugendliche wachsen in einer digitalen Welt auf. Die Einbindung dieser digitalen Welt ist daher auch im Ehrenamt und im Engagement für eine Sportart der logische Schritt. Unerlässlich ist dabei jedoch auch die praktische Vermittlung in den Präsenzphasen.“ Einzelne Inhalte werden daher in Stud.IPmit Hilfe von Webinaren und Kursen vermittelt. Bei den Präsenzphasen wird dann mit diesen Ergebnissen gearbeitet und zusätzlich durch Videosequenzen unterstützt. Dort werden die angehenden NBV Rookie-Trainer dann auch mit einem Trainer-Starterpaket in Kooperation mit Spalding Europa und BasketballDirekt.de ausgestattet. 

 

Mit den ersten Auftaktlehrgängen für die Rookie-Trainer Sportassistenten konnte der NBV bereits einige Jugendliche für die Ausbildung begeistern und wird im Rahmen des Landesjugendtreffen Basketball in Vechta im Juni beim gemeinsamen Abschlusslehrgang aller Auftaktlehrgänge die ersten Lizenzen vergeben. Regionale NBV Referentinnen und Referenten bieten dann zu Beginn des kommenden Schuljahres in ganz Niedersachsen flächendeckend Schul-AGs und Ausbildungslehrgänge für den NBV Rookie-Trainer an. Interessierte Vereine, die bereits mit Schulen kooperieren bzw. eine Kooperation anstreben, können sich gerne an die NBV Geschäftsstelle wenden.

 

Hier findet Ihr das Interview von Marco Lutz, Referent Organisationsentwicklung des LSB Niedersachsen e. V., mit unserem Präsidenten Mayk Taherian und Projektmanager Dennis Rokitta--> https://www.youtube.com/watch?v=9nTPGURAy_I

 


Kontakt  |   Anfahrt  |   Impressum  |   Sitemap  |